Fersa Bearings erwirbt 100 Prozent der Anteile an NKE Austria

Steyr, 26. November 2018. Am 19. Oktober 2018 hat die spanische Fersa Bearings S.A. den Kauf des österreichischen Unternehmens NKE Austria GmbH offiziell abgeschlossen. Bei der feierlichen Zeremonie in Linz waren Carlos Oehling, Vorsitzender der Geschäftsführung der Fersa Group, Thomas Witzler, Geschäftsführer der NKE Austria, sowie die Gründer von NKE, Harald Zerobin und Heimo Ebner, anwesend.

Bereits 2016 erwarb Fersa Bearings 49 Prozent der NKE-Anteile. Mit dem Kauf der restlichen 51 Prozent ist das österreichische Unternehmen nun zu 100 Prozent im Besitz von Fersa. Die Unternehmensgruppe wird nun endgültig konsolidiert und bietet ihre Lager zukünftig unter zwei Markennamen an: Fersa für den Automobilsektor und NKE für den Industriebereich. Fersa hat es nicht ausgeschlossen, in naher Zukunft weitere Marken in das Portfolio aufzunehmen.

Die Fusion stärkt die Präsenz der Gruppe in Mitteleuropa im Rahmen der Kampagne zur Internationalisierung, die im Jahr 2002 mit dem Erwerb von Aktien durch die Investmentkapitalgesellschaft Going Investment begann. Seitdem hat sich die Fersa Group zu einer globalen Unternehmensgruppe mit vier hochmodernen Produktionszentren, sechs Vertriebszentren und vier F&E-Zentren, zwei davon in Europa und zwei in Asien, entwickelt. Mit einer Belegschaft von mehr als 500 Mitarbeitern ist die Gruppe in mehr als 95 Ländern auf fünf Kontinenten präsent.

Auch finanziell hat der Zusammenschluss der beiden Marken positive Auswirkungen: Für das Jahr 2018 wird ein Umsatz von mehr als 80 Millionen Euro und ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von mehr als 9 Millionen Euro erwartet. „Für das Jahr 2020 rechnen wir mit einen Umsatz von mehr als 110 Millionen Euro und einem EBITDA von 15 Prozent des Umsatzes“, sagt Carlos Oehling.

Die Teilnahme von Fersa am NKE-Geschäft wirkte sich von Anfang an positiv aus. Während der Umsatz des österreichischen Unternehmens im Jahr 2015 noch 17 Millionen Euro mit einem negativen EBITDA betrug, liegt der erwartete Erlös für 2018 bei 25 Millionen Euro mit einem EBITDA von fast zwei Millionen Euro. Die Dynamik wurde durch starke Investitionen in die Entwicklungskapazität und die Präsenz in Asien geprägt, die das Image von NKE als Premium-Hersteller untermauern sollen.

Die beiden Lagerhersteller wollen ihre Stärken und Kompetenzen bündeln, um ihre Position als strategische Lagerlieferanten für Erstausrüster und Vertriebspartner in den verschiedenen Zielsegmenten zu festigen. Die Unternehmensgruppe plant weitere Investitionen in ihre weltweiten Standorte, insbesondere in den laufenden Digitalisierungsprozess und den Ausbau der Produktions- und Logistikkapazitäten. „Zu den Investitionen in die NKE-Werke in Steyr zählt eine neue vollautomatische Produktionslinie“, sagt Thomas Witzler. „Sie wird den Anforderungen der europäischen OEMs unter dem Motto ‚Hergestellt in der Region für die Region‘ gerecht.“

Fersa Bearings baut den Hauptsitz im spanischen Saragossa aus. Zu der geplanten Investition von voraussichtlich 16 Millionen Euro bis zum Jahr 2020 zählt der Bau eines neuen, 5000 Quadratmeter großen Lagers mit zwei neuen automatisierten Fertigungslinien.



Unternehmensinformation:
NKE Austria GmbH ist Hersteller von hochwertigen Wälzlagern mit Firmensitz in Steyr. Das Unternehmen wurde 1996 von leitenden Mitarbeitern der ehemaligen Steyr Wälzlager gegründet. 2016 erwarb der auf den Automobilsektor spezialisierte spanische Lagerhersteller Fersa Bearings 49 Prozent an NKE und schloss die Akquisition Ende 2018 zu 100 Prozent ab. NKE produziert Standard- und Sonderlager für alle Industrieanwendungen. Technik, Produktentwicklung, Fertigung und Finalbearbeitung der Komponenten, Montage, Qualitätssicherung, Logistik, Verkauf und Marketing sind am Standort Steyr konzentriert. Das Werk in Steyr ist nach ISO 9001:2008, ISO 14001:2004 und OHSAS 18001 zertifiziert. Ein umfassendes Angebot an Standardlagern ist ab Lager verfügbar oder wird mit kurzen Vorlaufzeiten produziert. Auch für Spezialanforderungen werden Lösungen entwickelt und angefertigt. Neben Produktentwicklung und Anwendungstechnik bietet NKE umfassenden technischen Service, Beratung, Dokumentation und Schulungen. Wälzlager von NKE werden in 12 Vertriebsbüros und durch 240 Handelspartner in 60 Ländern vertrieben.



Kontakt:
NKE AUSTRIA GmbH
Im Stadtgut C4
A-4407 Steyr
Tel.: +43 7252 86667
Fax: +43 7252 86667 59
E-Mail: office@nke.at
Internet: www.nke.at

Pressekontakt:
TPR International
Christiane Tupac-Yupanqui
Postfach 11 40
D-82133 Olching
Tel.: +49 (0)8142 44 82 301
E-Mail: c.tupac@tradepressrelations.com
Internet: www.tradepressrelations.com