„Schwäbisch, aber trotzdem irgendwie global“ – Benefiz-Lesung bei Schnaithmann

Remshalden, 7. Januar 2019. Eine Benefiz-Lesung zugunsten neurologisch erkrankter Kinder findet am 19. Februar 2019 bei der Schnaithmann Maschinenbau GmbH in Remshalden-Grunbach statt. Die Bestseller-Autorin Elisabeth Kabatek liest aus ihrem neuen Buch „Schätzle allein zu Haus“.

Als „schwäbisch, aber trotzdem irgendwie global“ bezeichnet sich die bekannte Stuttgarter Autorin Elisabeth Kabatek. Dies könnte man auch vom Familienunternehmen Schnaithmann sagen: Der Systemlieferant für Automatisierungstechnik verkauft die in Remshalden gefertigten Anlagen mit einer Exportquote von 50 Prozent an Kunden in aller Welt. Dem Gründer des Unternehmens, Karl Schnaithmann, ist soziales Engagement in der Region besonders wichtig. Bereits seit 15 Jahren begleitet die Firma den Verein F.U.N.K. e.V., der sich der Förderung neurologisch erkrankter Kinder widmet. Die Erlöse aus der von Schnaithmann veranstalteten Lesung gehen an den Stuttgarter Förderverein. „Mit der Initiatorin von F.U.N.K., Frau Kuon, sind wir immer wieder in Kontakt. Mit viel Engagement und Dynamik sorgt sie dafür, dass das Leid der Kinder zumindest etwas gelindert werden kann“, sagt Karl Schnaithmann. „Wir als Mittelständler müssen zwar Geld verdienen, um uns die Freiheit des Handelns zu bewahren, dürfen aber dabei unsere sozialen Aufgaben nicht vergessen, die auch zum Unternehmen gehören.“

Die Lesung am Dienstag, den 19. Februar 2019 beginnt um 19.30 Uhr und wird von Musik und einem Bühnenprogramm begleitet. Karten, die am Veranstaltungsabend gegen eine Spende von 10 Euro ausgegeben werden, können unter tickets@schnaithmann.de reserviert werden. Veranstaltungsort ist das Schnaithmann-Forum in der Fellbacher Straße 49 in Remshalden-Grunbach. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 07151 9735189.



Unternehmensinformation:
Schnaithmann Maschinenbau GmbH ist Systemlieferant für Automatisierungstechnik und stellt in Remshalden Transfer- und Montageanlagen für Automations-, Montage-, Materialfluss- und Handhabungsaufgaben her. Das Erfolgsrezept des 1985 von Karl Schnaithmann gegründeten Unternehmens ist die Entwicklung zweier Systeme nach dem Baukastenprinzip: Modulare Transfersysteme für unterschiedlichste Anwendungen, die eine große Auswahl an Bandsystemen bieten, und flexible Profilsysteme, die innerhalb eines kompletten Baukastensystems Komponenten für Zuführung und Montagetechnik umfassen. Durch die Kombination beider Systeme entstehen maßgeschneiderte kundenspezifische Lösungen. Von der Ideenfindung über Planung und Konstruktion bis hin zur Inbetriebnahme einer kompletten Transferanlage und Wartung vor Ort bietet Schnaithmann alle Leistungen aus einer Hand. Das Familienunternehmen hat heute knapp 270 Mitarbeiter, davon 44 Auszubildende in acht Berufsfeldern.



Kontakt für Leseranfragen:
Schnaithmann Maschinenbau GmbH
Fellbacher Straße 49
73630 Remshalden
Tel.: 07151 97320
Fax: 07151 9732190
E-Mail: info@schnaithmann.de
Internet: www.schnaithmann.de

Kontakt für Redaktionsanfragen:
TPR International
Christiane Tupac-Yupanqui
Postfach 11 40
82133 Olching
Tel.: 08142 44 82 301
E-Mail: c.tupac@tradepressrelations.com
Internet: www.tradepressrelations.com